Headerbild EKVW

Ev. Kirchengemeinden Borgeln und Schwefe

ribbon

Kirchliches Umweltmanagement - Der "Grüne Hahn" in Schwefe

Die Ev. Kirche von Westfalen und hier speziell das Umweltreferat im Institut für Kirche und Gesellschaft mit Sitz in Iserlohn ist Träger der Einführung eines Umweltmanagementsystems "Grüner Hahn" in den einzelnen Kirchengemeinden.

Auch die Kirchengemeinde Schwefe übernimmt Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung,
ist Beispiel für glaubwürdigen Klimaschutz und für Ökonomie, die die Schöpfung achtet.

Das Presbyterium hat die Einführung des Umweltmanagementsystems "Grüner Hahn" beschlossen und mit dem Umweltmanagmentbeauftragten und einem Umweltteam insgesamt zurzeit fünf Personen eingesetzt, die dieses System in Kirchengemeinde aufgebaut haben und es weiter betreuen.

Unter Beteiligung der Gemeinde, der kirchlichen Mitarbeiter sowie des Presbyteriums sind Umweltleitlinien formuliert worden. In diesen Thesen wurde festgelegt, welche allgemeinen Ziele die Gemeinde im Umweltschutz verfolgt und wo die Schwerpunkte gesetzt werden.

Um einen genauen Überblick zu erhalten, wo der größte Handlungsbedarf besteht, wurde eine Umweltbestandsaufnahme durchgeführt. Besondere Beachtung fanden dabei die Bereiche elektrische Energie, Heizung, Wasser, Gebäude (Kirche St. Severin, Gemeindehaus, Jugenzentrum "Alte Schule"), die Beschaffung und Entsorgung von Dienstleistungen, Materialien und Waren, die Außenanlagen, der Informationsfluss zu und von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit.

Die dabei erkannten Stärken und Schwächen waren die Grundlage für die Entwicklung des Umweltprogramms unserer Kirchengemeinde. In ihm wurden Ziele, Maßnahmen und Abläufe festgehalten, die für eine kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes bzw. der Senkung des Ressourcenverbrauchs notwendig sind. Verantwortlichkeiten für die Durchführung der geplanten Maßnahmen, regelmäßige Erfolgskontrollen und die systematische Weiterentwicklung des Umweltschutzes wurden geregelt und alle wesentlichen Festlegungen, Ermittlungen und Unterlagen in einem Handbuch nebst Anlagen dokumentiert, so dass sie jedem zugänglich sind.

Der Aufbau und die ersten Erfolge des kirchlichen Umwelmanagementsystems hat man in einer ersten Umwelterklärung in textlicher wie auch bildlicher Form dargestellt. Die Prüfung dieses Systems durch einen unabhängigen, externen Gutachter hat am 29. April 2009 in Schwefe stattgefunden. Herr von Knobelsdorff als Umweltgutachter sowie Herr Hörner vom Projektbüro "Grüner Hahn" haben die Prüfung vorgenommen und ein Zertifikat ausgestellt und überreicht.

Hier finden Sie das Zertifikat!

Welver-Schwefe, 29.04.2009



Als Ansprechpartner in der Gemeinde dienen:

Umweltmanagementbeauftragter:
Herr Lothar Reinecke, Schwefe       Tel.: 02921/60320

Umweltteam:
Herr Friedel Colmsee, Schwefe        Tel.: 02921/62373
Herr Meinolf Decker, Einecke           Tel.: 02384/963269
Herr Wilfried Eickhoff, Enkesen        Tel.: 02928/1346
Herr Manfred Schwenkler, Schwefe  Tel.: 02921/60323

Weitere Informationen finden sich auf: www.gruener-hahn.net.

(Quelle: http://www.evangelisch-in-westfalen.de/projekte/gruener-hahn.html)

Gottesdienste

Herzliche Einladung!

Monatslieder

Förderverein Schwefe

Förderverein Borgeln

EKvW_Logo
logo_kkg